Neues Dorfgemeinschaftshaus

Antrag des Heimatverein Naundorf e. V.

Nachdem der Gemeinderat beschlossen hat, die Räume der Schule in Naundorf fast vollständig an die „Evangelische Werkschule Naundorf“ zu vermieten, hat sich in Naundorf ein Defizit an öffentlich nutzbaren Räumen ergeben.

Aus unserer Sicht ist der kleine Raum in der Schule für die durchzuführenden Veranstaltungen für unsere Rentner nicht der ideale Rahmen.
Für Vereinsveranstaltungen sind keine entsprechenden Räume vorhanden.

Das ehemalige Wohnhaus der Familie Schmidt in Naundorf verfällt langsam und andauernd.

Mit dem Umbau und der Sanierung dieses Hauses könnte für Naundorf eine gute Möglichkeit geschaffen werden, um für Vereine, Rentner und Jugend ein gutes Umfeld zu schaffen. Es sollte geprüft werden, den jetzigen Jugendklub mit in das Konzept zu integrieren.

Das Vorhaben kann über das „Sächsische Zweistromland“ und die Förderrichtlinie der „Integrierten ländlichen Entwicklung“ gefördert werden.
Eine Förderung der Maßnahme wäre nach Kapitel G1.2.3 möglich. Der Fördersatz beträgt hier 70%.

Wird das Haus nicht saniert, so ist es in einigen Jahren abbruchreif.

Unabhängig von dieser Maßnahme sollte mit der Abfallentsorgung ein neuer Standort für den Containerplatz außerhalb oder am Rand der Ortslage gesucht werden.

Der Heimatverein Naundorf e. V. hat schon einiges an eigenen Mitteln in die Gestaltung unseres Dorfes investiert (Spielplatz, Dorfplatz). Wir hoffen, dass die Gemeinde die weitere positive Gestaltung unseres Ortes fortführt.

Dieser Antrag wird einstimmig vom Vorstand des „Heimatverein Naundorf e. V. unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen
Für den Vorstand

Volker Buschmann
1. Vorsitzender

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.